Mit einem 31:28 Sieg gegen den Vöslauer HC ist der Union JURI Leoben ein positiver Jahresabschluss geglückt. Der siebente Sieg in Folge bedeutet auch einen weiteren Bonuspunkt für die Playoff.
eggi voeslau
Die Gäste aus Vöslau starteten auch in der Obersteiermark mit einer offensiv ausgerichteten Deckung, auf die Leoben allerdings gut eingestellt wirkte. Nach ausgeglichenen Anfangsminuten, setzten sich die Hausherren in der 16. Spielminute erstmals mit drei Toren ab. Christian Hallmann erzielte dabei den Treffer zum 9:6. Noch vor der Pause konnten Topscorer Pauli Wulz & Co. den Vorsprung zwischenzeitlich sogar auf fünf Tore erhöhen.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste geendet hatte. Die Leobener blieben am Drücker und zogen bis auf 22:16 davon. Vöslau brauchte etwas um wieder ins Spiel zu finden, mit Fortdauer der Partie und vereinter Kraft kamen Flügelspieler Muck & Co. allerdings an die Hausherren heran. Fünf Minuten vor Spielende erzielte Strazdas den 27:26 Anschlusstreffer, der die Leobener noch einmal ins Schwitzen brachte. Die Obersteirer behielten aber die Nerven und feierten am Ende einen 31:28 Sieg gegen den Vöslauer HC.

Für die Union JURI Leoben war es ein versöhnlicher Abschluss eines starken Halbjahres, wo man im Grunddurchgang trotz verletzungsbedingter Ausfälle vierzehn der 17 Spiele gewinnen konnte. Da Hollabrunn gegen Korneuburg verloren hat, beträgt der Abstand auf die zweitplatzierten Weinviertler schon acht Punkte. Nach der Weihnachtspause steht am 20. Jänner die letzte Runde vor dem Playoff an, wo die Djukic-Sieben auswärts bei schlafraum.at Kärnten gefordert ist.

Bis dahin wünscht die Union JURI Leoben allen Unterstützern, Fans, Mitarbeitern, Spieler und Trainer sowie deren Familien und Angehörigen ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!


Kader und Tore: Friedel, Marinovic; Wulz(7), Djukic(6/1), Illmayer Th.(6), Kovacech(4), Kuhn(3), Mittendorfer(2), Sabazgiraev(2), Hallmann(1), Egger, Herzog, Moser, Stolz

Best Player Award: Kovacech (Union JURI Leoben), Muck (Vöslauer HC)

Auch Leobens-U20 Team hatte Grund am Freitag zur Freude. Der 33:28 Erfolg gegen die drittplatzierten Vöslauer war der vierte Sieg in Folge. Seit fünf Runden ist die Mannschaft der Trainer Stephan Hödl und Mike Rainer nun schon ungeschlagen und liegt mit 19 Punkten auf dem guten 4. Platz. Topscorer der Partie war Kreisläufer Alex Egger mit 11 Toren.