Nach dem  mäßigen Start der Union JURI Leoben ist die Partie gegen den Vöslauer HC am  Samstag auch ein Duell um die Tabellenführung im Oberen Playoff der Handball Bundesliga Austria. Derzeit liegen die Niederösterreicher, bei einem Spiel weniger, einen Punkt hinter den Obersteirern auf dem 2. Platz. Die Leobener, zuletzt ohne die erkrankten Thomas Illmayer, Alex Egger sowie den verletzten Stefan Herzog, hatten in dieser Woche die Niederlage bei schlafraum.at Kärnten zu verdauen. Es war eine  Partie  vieler  vergebener  Chancen  mit  einem  Sieger,  der  an  jenem  Abend  entschlossener  zu Werke ging.
angriff vs voeslau web
Seit dem Sonntag befinden sich die Hausherren nun in der Vorbereitung auf das bevorstehende Duell gegen    Vöslau.    Die    Woche    war    geprägt   von    einigen    Videoanalysen    und    anstrengenden Trainingseinheiten,  um  die  Mannschaft  wieder  dorthin  zu  bringen,  wo  sie  im Grunddurchgang  war. Großes  Problem  in  Kärnten  war  erneut  die  Deckung. Gegen  die  Niederösterreicher muss  man aggressiver  auftreten  und die Räume  für  den  Angriff dichtmachen.  Was  den  Leobenern  derzeit  am meisten fehlt ist die Konstanz des Grunddurchgangs, wo man sieben Siege in den letzten acht Runden erzielte.
 
Gegen  den  Vöslauer  HC  konnten  die  Montanstädter  in  dieser  Saison beide  Begegnungen  für  sich entscheiden. Der  Spielverlauf  war  dabei  jedoch stets  spannend  und  der  Erfolg konnte  nur  mit  einer starken kämpferischen Leistung erzielt werden. Die Spieler der Union JURI Leoben werden am Samstag alles daransetzen, um den Vorsprung auf Vöslau mit einem Sieg zu erhöhen!


Samstag 3. März 2018 | 19:00 Uhr (U20 ab 17:00 Uhr) | SR: Varga, Volentics | Sporthalle Donawitz


180303 vhc