Im Rahmen der 21. Steirischen Handballtage kriegt es die Union JURI Leoben am Freitag in der Heimhalle mit einem aktuellen Champions League Team zu tun. Um 18:00 Uhr trifft die Djukic-Sieben auf MOL-Pick Szeged aus Ungarn. Davor müssen die Obersteirer um 16:00 Uhr schon gegen Cupsieger Fivers WAT Margareten auf das Parkett.

180817 sthttage ko

Wer am Freitag Lust auf Handball hat, der sollte in jedem Fall der Sporthalle Donawitz einen Besuch abstatten, wo mit dem ungarischen Spitzenteam MOL-Pick Szeged ein aktueller Vertreter der EHF Champions League zu Gast ist. Im international stark besetzten Kader stehen nur zwei Akteure die kleiner als 190cm sind. Kreisläufer Bánhidi Bence ist mit 206cm der größte Spieler in der Mannschaft vom spanischen Trainer Juan Carlos Pastor, den es für die Union JURI Leoben im Rahmen der Gruppe A ab 18:00 Uhr bei den Steirischen Handballtagen zu bändigen gilt.
Direkt davor müssen die Obersteirer um 16:00 Uhr schon gegen einen weiteren sehr starken Gegner auf das Parkett. In den Partien gegen Cupsieger Fivers WAT Margareten ist man läuferisch wie kämpferisch erfahrungsgemäß voll gefordert. Trainer Damir Djukic freut sich auf diese Spiele. "Gegen Szeged zu spielen wird für unser Team eine tolle Erfahrung sein. Gegen solche Spitzenspieler musst Du jede Sekunde über dein Limit gehen um mithalten zu können. Mit der Partie gegen die Fivers wollen wir jedenfalls gut in das Turnier starten und die Wiener fordern! Mal sehen wer am Ende die Punkte mitnimmt.", so der heimische Coach.

Am Mittwoch hatten die Leobener im Testspiel gegen INSIGNIS WESTWIEN mit 23:27 das Nachsehen, wobei Kapitän Stephan Jandl & Co. die Ursachen mit fehlender Konsequenz in der Abwehr rasch gefunden hatten. Beim Turnier am Freitag wollen sich die Spieler wieder besser präsentieren.