Am Mittwoch dem 5. April hatte die U14 der Union JURI Leoben die wohl wichtigste Partie der Oberen Play-Off zu bestreiten. Auswärts ging es für die Obersteirer zum direkten Konkurrenten um den 3. Platz, HSG Graz. Ziel der Leobener war es die Leistung aus der ersten Begegnung, welche man 30:28 gewinnen konnte, zu wiederholen.
Die heimische U14 ist mit drei Punkten aus zwei Spielen in das Obere-Playoff gestartet. Die Mission Titelverteidigung wird für die Leobener ein schwieriges Unterfangen, hat man doch als Tabellenvierter ohne Bonuspunkte ein Handicap zu überwinden. Die Chancen auf eine Teilnahme an den Österreichischen Meisterschaften sind jedoch wegen der Spielgemeinschaft mit ATV TDE Group Trofaiach weiter intakt. Personell ist für das Playoff Leobens Nico Fuchshofer zur SG Trofaiach gewechselt, dafür stehen die beiden Trofaiacher Jonas Rahm und Stephan Winkler im Kader der SG Leoben.
Beim Finalturnier der diesjährigen HLA-Challenge (Jg. 2001 und jünger) präsentiert von JUFA Hotels vergangenes Wochenende in Krems, avancierte das ersatzgeschwächte Team der Spielgemeinschaft Leoben/Trofaiach mit einem Erfolg gegen die Gastgeber zum Sieger der Herzen. Insgesamt belegten die Obersteirer bei diesem Vergleich aller zehn HLA-Vereine den 7. Platz. Hinten v.l.: Stolz A., Lechner, Traila, Kienbink, Fuchshofer, Reiter, LeitholdVorne v.l.: Antrekowitsch, Maugert, Pieber, Stolz D.nicht im Bild: Plank, Trainer Kuhn
Die U14 der Union JURI Leoben liegt in der heurigen Saison nach dem Grunddurchgang auf Platz 4. Im letzten Spiel gegen ATV Trofaiach fehlten letztlich drei Tore zur Tabellenführung, so knapp haben sich die vorderen Teams heuer präsentiert. Am Wochenende fahren beide obersteirische Teams als Spielgemeinschaft zur HLA-Challenge nach Krems.
Die U14 der Union JURI Leoben konnte in den letzten beiden Runden gegen HSG Graz und HIB Handball Graz drei weitere Punkte holen und damit den zweiten Platz verteidigen. Besonders beeindruckend war dabei der hohe 31:22 Erfolg gegen die Tabellenführer.
Eher Trainingsspiel-Charakter hatte die letzte Auswärtspartie bei HC Weiz für die U14 der Union JURI Leoben. Die Obersteirer zogen den Weizern nach dem Anpfiff sofort davon und brachten einen eindrucksvollen 52:20 Sieg mit nach Hause.
Eine glanzvolle Vorstellung legte die U14 der Union JURI Leoben am vergangenen Freitag vor eigenem Publikum gegen die Kärntner Auswahl aufs Parkett. Die Obersteirer legten einen fulminanten Start hin und ließen der Mannschaft von Trainer Eugen Epure keine Chance. Der Sieg war mit 36:27 deutlich.
Am Nationalfeiertag feierte die U14 der Union JURI Leoben einen klaren 32:22 Auswärtserfolg gegen die HSG Bärnbach/Köflach, bei denen mit Tschurnig und Mürzl erstmals in dieser Saison auch die beiden wohl stärksten Weststeirer dieses Jahrgangs standen.
Letzten Samstag kam mit der HIB Handball Graz ein weiterer schwerer Gegner zu Leobens-U14 in die Sporthalle Donawitz. In einer rassigen Partie blieben die Obersteirer an den Landeshauptstädtern dran und verloren am Ende nur knapp mit 24:26.
Letzten Samstag musste die U14 der Union JURI Leoben erstmals in dieser Saison auswärts ran. Am Programm stand das Spiel gegen die Kärntner Auswahl in der Sporthalle Viktring, welches die Obersteirer nach einem drei Tore Rückstand am Ende klar mit 23:28 für sich entscheiden konnten.
Einen klaren 44:17 Heimerfolg feierte die U14 der Union JURI Leoben am letzten Samstag gegen den HC Weiz. Die Obersteirer wurden damit ihrer Favoritenrolle gerecht und behielten die Konzentration über die gesamte Spieldauer.
Mit einem am Ende brüderlichen 26:26 Unentschieden trennten sich die beiden U14-Teams der Union JURI Leoben und des ATV TDE Group Trofaiach. Der Weg zur erneuten Titelverteidigung wird in dieser Saison für die Leobener noch härter. Leobens Grillitsch & Co. bekamen die gegnerische Verteidigung teils hart zu spüren
Ganz im Zeichen der Vorbereitung auf das U13-Finalturnier am 23.04. in Leoben stand für die Union JURI Leoben letzten Mittwoch die U14-Auswärtspartie gegen die HSG Raiffeisen Bärnbach/Köflach. Dass man gegen die Weststeirer bei der 43:25 Niederlage am Ende nicht mithalten konnte, lag vor allem an den körperlichen Unterschieden.
Im Oberen Playoff der steirischen U14-Meisterschaft, stand die Union JURI Leoben letzten Freitag kurz vor der ersten Sensation. Die reine U13-Mannschaft verstärkt mit Spielern der U11/U12 erzielte gegen die HSG Graz ein 27:27 Unentschieden und war dabei näher am Sieg dran als die Gäste!
Gegenüber der 37:20 Niederlage gegen Bruck war Leobens-U13 letzten Mittwoch in der zweiten Runde, in eigener Halle, gegen die Gegner der HIB Handball Graz bei der 42:30 Niederlage schon etwas besser dabei. Was bleibt ist der körperliche Unterschied, den man wohl in dieser Saison nicht mehr wettmachen kann.
Die als reine U13-Mannschaft an der heurigen U14-Meisterschaft teilnehmenden Leobener, absolvierten Ihre erste Partie im Oberen Playoff, zu dem Sie als Gewinner der Leistungsgruppe-B berechtigt sind. Die Gegner der ECE Bulls Bruck waren körperlich überlegen und spielten diesen Vorteil auch aus. Zu allem Überdruss mussten die Leobener in diesem Spiel mit Nico Fuchshofer auf eine weitere Stütze des Teams verzichten. Trotz aller Bemühungen fiel die 37:20 Niederlage für Leoben deutlich aus.
Die reine U13-Mannschaft der Union JURI Leoben hat die U14-Leistungsgruppe B am letzten Sonntag mit einem 34:31 Sieg gegen Hügelland (ak) abgeschlossen. Das Team der Trainer Leithold/Kuhn holte sich damit den Gruppensieg ohne Niederlage! Für Fuchshofer & Co. geht es nun im Oberen Playoff weiter.
Schon bei der Begrüßung beider Teams mussten sich die in blau spielenden Leobener am Freitag strecken, um den großgewachsenen Weizern auf Augenhöhe begegnen zu können. Ein Kraftakt war dann auch im Spiel selbst nötig, um einen knappen 25:24 Sieg bejubeln zu können.
Beim Comeback von Nico Fuchshofer, der nach seiner Knorpelverletzung im Knie erstmals in der heurigen Saison ein Spiel bestritt und gleich sieben Tore erzielen konnte, blieb die U14 der Union JURI Leoben auch in der vierten Spielrunde der Leistungsgruppe-B erfolgreich. Die Gegner des JHC ASKÖ Voitsberg konnte vor eigenem Publikum am 06.12.2015 mit 39:33 besiegt werden. Zwar war es ein Start-Ziel Erfolg für die Leobener, jedoch war man mit der Leistung nicht so zufrieden wie in den bisherigen Partien. In der Abwehr etwa hatte man vor allem gegen Blumauer Probleme, der den Obersteirern den Bal...
Am Samstag musste die U13 der Union JURI Leoben im Zuge der heurigen U14-Meisterschaft zum Team Hügelland anreisen. Die Gegner nehmen, verstärkt mit zwei U15-Spieler, außer Konkurrenz an der Liga teil. Die Obersteirer wussten, dass es das bisher schwerste Match der heurigen Saison werden würde. Umso mehr Bedeutung hatte das in der Endphase erkämpfte 30:30 Unentschieden für die jungen Leobener.