pauli hallmi stp
Durch den 5. Sieg in Serie, 26:24 Erfolg am Sonntag gegen Sportunion Die Falken St. Pölten, konnten sich die Leobener an der Tabellenspitze weiter absetzen. Kommendes Wochenende kann der 1. Platz im Grunddurchgang fixiert werden!
DSC 0379
Bis in die Schlusssekunden musste die Union JURI Leoben am Donnerstag beim Lokalderby gegen ATV Trofaiach um Punkte bangen. Nachdem Unentschieden durch Mittendorfer und Kovacech wurde Thomas Kuhn mit dem Siegestreffer zum Erlöser der Djukic-Sieben.
abwehr illy fivers
Auch im Heimspiel ließ die Union JURI Leoben den HBA Fivers keine Chance. Mit einem souveränen 35:28 Sieg holten sich die Obersteirer die alleinige Tabellenführung, da Hollabrunn gegen St. Pölten keine Punkte holen konnte. Großer Verlust ist allerdings die Verletzung von Flo Illmayer, der sich den Mittelfußknochen gebrochen hat.
klatschen
Die Union JURI Leoben hat am Samstag bei der HSG REMUS Bärnbach/Köflach einen verdienten 26:23 Derbyerfolg gefeiert, mit dem die Djukic-Sieben zurück an die Tabellenspitze kletterte. Sechs Runden vor Ende des Grunddurchgangs beträgt der Abstand zum 6. Platz acht Punkte.
koedmnogbdffcoig
Nach zwei Niederlagen hat die Union JURI Leoben am Samstag beim Heimspiel gegen medalp HANDBALL TIROL ein kräftiges Lebenszeichen von sich gegeben. Beim 32:21 Erfolg gaben nach ausgeglichenem Beginn die Hausherren den Ton an. Mit dem Sieg rücken die Obersteirer wieder auf den zweiten Tabellenplatz vor.
to heads down
In der zweiten Runde des ÖHB-Cups musste die Union JURI Leoben wie im Vorjahr bei Regionalligist UHC Tulln eine Niederlage einstecken. Die Niederösterreicher beförderten die Obersteirer mit 32:29 ins Aus. Von den Spielern ist nun eine Reaktion gefordert.
to le taktik
Zum Auftakt der Rückrunde im HBA-Grunddurchgang mussten sich die Obersteirer gegen Union Sparkasse Korneuburg mit 33:32 geschlagen geben. Die Leobener, welche diesmal auch Pauli Wulz verletzungsbedingt vorgeben mussten, schafften es nicht mit der nötigen Aggressivität in die Partie zu gehen, um die beherzt aufspielenden Aufsteiger in die Knie zu zwingen. Trotz der Niederlage bleibt die Union JURI Leoben am 2. Platz.
flo hck
Am Mittwoch gelang der Union JURI Leoben ein klarer 27:17 Heimsieg gegen schlafraum.at KÄRNTEN. Dabei hat der Feiertag für die Obersteirer gar nicht nach Wunsch begonnen, als bekannt wurde, dass sich Rückraumspieler Moritz Mittendorfer mit einer akuten Mandelentzündung in stationärer Behandlung befindet und sein Team nicht unterstützen kann.
baelle ph
Gegen den Vöslauer HC machte es die Union JURI Leoben einmal mehr spannend. Mit einer starken Endphase gelang es den Obersteirern die Partie zu drehen und mit 27:24 für sich zu entscheiden.
hallmi holl
Das Duell um die Tabellenführung in der Handball Bundesliga Austria endete am Samstag mit einer 31:32 Niederlage der Union JURI Leoben gegen UHC Erste Bank Hollabrunn. Schon am Donnerstag muss die Djukic-Sieben auswärts zum Vöslauer HC.
stp cr mathias reischer
Nach einem 22:21 Sieg bei SU Die Falken - St. Pölten führt die Union JURI Leoben weiter die Tabelle der Handball Bundesliga Austria an. Kommenden Samstag kommt es nun zum Duell mit Verfolger UHC Erste Bank Hollabrunn. Foto © Mathias Reischer
Leoben erkämpft sich 26:23 Derbysieg gegen ATV Trofaiach
Das Bezirksderby zwischen Union JURI Leoben und ATV Trofaiach entwickelte sich zu einer spannenden Partie, welche die Hausherren nach einem drei Tore Rückstand zu einem 26:23 Sieg drehen konnten.
foto by fivers
Mit einem verdient hohen 32:21 Auswärtssieg gegen die HBA Fivers meldete sich die Union JURI Leoben am Samstag zurück auf der Siegerstraße. Foto © Fivers
In einem heiß umkämpften Derby versagten Leoben die Nerven
Im ersten Steirer-Derby der heurigen Bundesliga Saison zog die Union JURI Leoben mit 20:21 gegen die HSG REMUS Bärnbach/Köflach knapp den Kürzeren. Gescheitert sind die Hausherren an den eigenen Nerven.
tirol sieg
Bei medalp Handball Tirol ließ die Djukic-Sieben vom Start weg keine Zweifel über die Punktevergabe aufkommen. Angeführt von den beiden Topscorern Stephan Jandl und Thomas Kuhn brachten die Obersteirer eine 13:8 Pausenführung mit 31:25 konsequent über die Zeit.
gd1 korn
Einen erfolgreichen Saisonauftakt verbuchte die Union JURI Leoben gegen die sehr ambitioniert spielenden Aufsteiger der Union Sparkasse Korneuburg. Beim 34:29 hatten die Hausherren ihre Gegner zwar im Griff, doch ist vor allem in der Deckung noch viel Luft nach oben. Großer Wermutstropfen ist der Ausfall von Stefan Salbrechter der Mitte der ersten Halbzeit mit einer Schulterverletzung vom Feld musste.
wulz bruck
Eine Woche vor Saisonbeginn unterlag die Union JURI Leoben gegen den slowakischen Club HK agro Topolcany mit 25:30. Die Gäste profitierten von einer zu wenig aggressiven Deckung und vermisster Laufbereitschaft der Obersteirer vor der Pause.
jandl ferlach
Gegen Erstligist SC kelag Ferlach setzte es für die Union JURI Leoben am Donnerstag eine knappe 24:23 Niederlage. Die Djukic-Truppe zeigte jedoch auch in Kärnten ein gutes Spiel und trat mit positiver Stimmung die Heimreise an. Nächste Woche steigen in Leoben gleich drei interessante Spiele. Am Mittwoch gegen INSIGNIS WESTWIEN und am Freitag, im Rahmen der Steirischen Handballtage, gegen Fivers WAT Margareten und dem ungarischen Spitzenclub Pick Szeged!
Einen erfolgreichen ersten Testauftritt legte die Union JURI Leoben am Mittwoch bei ATV TDE Group Trofaiach hin. Der Endstand war mit 28:27 knapp. Für die Djukic-Truppe war der Einsatz aller Spieler sowie die Umsetzung der Spielphilosophie oberstes Ziel und so fand der Trainer direkt nach der Partie lobende Worte in der Kabine. Schon am Freitag sind die Obersteirer in der Südstadt beim spusu HLA-Team SG INSIGNIS Handball WESTWIEN zu Gast, um weitere Erfahrungen im Zusammenspiel zu sammeln.
Vor ausverkauftem Haus lieferten sich Union JURI Leoben und HC Bruck heute einen allerletzten Fight gegen den Abstieg. Das Spiel ging dank eines verwandelten 7-Meters durch Damir Djukic in die Verlängerung. Dort nutzte HC Bruck die Chancen besser und feierte einen 31:30 Sieg. In der Montanstadt wird es einige Tage dauern bis man den Gang in die 2. Liga realisieren kann. EXPA/ Dominik Angerer