Den ersten Sieg im Unteren-Playoff konnte Leobens Landesligamannschaft am Montag, den 09.05.2016 in der Sporthalle Donawitz einfahren. Der hauchdünne 28:27 Erfolg gegen die SG Gleisdorf/Weiz bedeutete für die Leobener gleichzeitig einen versöhnlichen Saisonabschluss mit den ersten Punkten im Playoff.
Mit zwei Niederlagen sind die Landesliga Herren der Union JURI Leoben, in das Untere Playoff gestartet. Am Sonntag verlor das Team rund um Routinier Thomas Pacnik auswärts gegen HIB Handball Graz 2 mit 33:32. Mittwoch musste man sich dann auch im zweiten Spiel gegen UHC Graz 2 mit 28:31 geschlagen geben.
Wer sich die Kaderlisten beider Landesligateams der Union JURI Leoben und der HSG Bärnbach/Köflach am letzten Mittwoch in der Sporthalle Donawitz ansah, merkte schnell, dass die Partie nahezu einem HLA-U20 Derby gleichkam. Entsprechend rassig ging es danach auch am Spielfeld zur Sache. Die Hausherren aus Leoben konnten einen 13:14 Pausenrückstand dabei noch in einen knappen 31:30 Erfolg drehen.
Letzten Dienstag bestritten auch Leobens Landesliga-Herren Ihr Saisonauftaktspiel. In der ersten Runde mussten die Obersteirer gleich zur HSG Bärnbach/Köflach.
In der vorletzten Runde des Oberen Playoffs der steirischen Landesliga hatte die Union JURI Leoben 1b die Titelanwärter HIB Handball Graz zu Gast. Vierzig Minuten hielten die Hochsteirer sehr gut mit, danach hatten die Grazer den längeren Atem und gewannen mit 31:22.
Am letzten Mittwoch hat die Landesliga-Herren Mannschaft der Union JURI Leoben, dass dritte Spiel im Oberen Playoff bestritten. Die Gegner des HC Voitsberg traten die Reise dabei mit nur einem Wechselspieler und auch nicht in Bestbesetzung, in die Hochsteiermark an. Bei Leoben fehlten zwar ebenfalls einige Spieler wie Aydin, Lerchbammer oder Pacnik, doch rechnte man sehr wohl mit einem Sieg. Was die Mannschaft von Trainer Hans-Peter Galovsky allerdings auf das Parkett brachte war nach guten Anfangsminuten jedoch alles andere als guter Handball. Während die Hochsteirer im Angriff noch eine rel...
In der ersten Runde des Meister-Playoffs der steirischen Landesliga musste sich die Union JURI Leoben 1b vor eigenem Publikum, dem Team von UHC Graz 1 mit 20:30 geschlagen geben. Den Obersteirern fehlte vor allem ein Werfer im Rückraum, der für einfache Tore hätte Sorgen können.
Mit einem 25:23 Heimsieg gegen die SG Weiz/Gleisdorf fixierte das Landesligateam Union JURI Leoben 1b, Mittwoch vor einer Woche, den Einzug in das Obere Play-Off und spielt damit um den steirischen Meistertitel.
Einen tollen Kampf lieferten am letzten Wochenende die Landesliga-Herren der Union JURI Leoben gegen die Favoriten der HIB Handball Graz. Die Grazer, welche heuer den Aufstieg in die Bundesliga ins Auge fassten und als Meisterfavorit gelten, hatten am Ende den längeren Atem und so verlor Leoben mit 22:28.
Nach der klaren 26:36 Heimniederlage gegen ASKÖ SVVW Klagenfurt im Oktober 2014 stand letzten Sonntag für Leobens Landesligateam, das Retourspiel in Kärnten am Programm. Die Obersteirer wollte sich in diesem Spiel unbedingt besser verkaufen als zuletzt. Die erste Spielhälfte gehörte allerdings auch an diesem Tag den Gastgebern aus Klagenfurt. Leoben hielt zwar mit, konnte aber nie die Führung für sich behaupten. In die Kabinen ging es mit einem 10:15 aus Sicht der Leobener.
Gegen HC Voitsberg gelang dem Leobener Landesligateam gestern vor eigenem Publikum ein 33:26 Sieg. Die Obersteirer machten dadurch wichtige Punkte im Kampf um das Obere-Play-Off.
Am Sonntag machte sich die Landesliga-Mannschaft der Union JURI Leoben heuer schon zum zweiten Mal auf den Weg zum Titelfavoriten HIB Handball Graz. Das erste Aufeinandertreffen gab es im STHV-Cup Finale, wo sich die Grazer gleich mit 37:13 durchsetzen konnten. Die Rollen für dieses Spiel waren also klar verteilt. Die Leobener, bei denen einige Spieler fehlten, boten diesmal jedoch eine sehr ansprechende Leistung und verloren am Ende mit 24:30. Eine Niederlage mit der man bei den Obersteirern aber zufrieden sein kann.
In der vierten Runde der 1. steirischen Männerliga, musste sich am Freitag die Landesligatruppe der Union JURI Leoben mit 21:26 geschlagen geben. Der Sieg für die SG Weiz/Gleisdorf geht dem Spielverlauf nach in Ordnung.
Im dritten Saisonspiel der 1. Steirischen Landesliga schlitterte die Union JURI Leoben 1b gegen ASKÖ SVVW Klagenfurt in eine 26:36 Niederlage. Die Obersteirer waren in der 42. Minute noch auf zwei Toren an den Gästen dran. Danach riss allerdings der Faden und eröffnete dem Gegner noch diesen hohen Sieg.
Das Landesligateam der Union JURI Leoben holte sich am Sonntag mit einem 29:25 Erfolg gegen UHC Graz 1, den ersten Saisonsieg. Die Vorentscheidung fiel zu Beginn der zweiten Spielhälfte. Bester Werfer war der heuer erstmals eingesetzte Stefan Galovsky mit 11 Toren.
Am letzten Freitag war das Landesligateam der Union JURI Leoben im Steirischen-Cup Halbfinale bei SG Gleisdorf/Weiz zu Gast. Die Gleisdorfer verstärkten sich für diese Saison noch mit einigen Spielern von HIB Handball Graz 2. Die Leobener erwarteten ein ganz schweres Spiel und in der Tat sollte sich die Partie zu einem Krimi entwickeln. Die Entscheidung zugunsten der Union JURI Leoben 1b fiel erst im Siebenmeter-Werfen.
fredl ph
Mit einem 23:20 Sieg auswärts gegen HIB Handball Graz 2 gewann die Union JURI Leoben 1b auch das letzte Saisonspiel und beschließt damit die heurige Landesligameisterschaft auf Platz 5.
ball ph
Nach einem gegenseitigen Abtasten in den ersten zehn Spielminuten übernahm die Union JURI Leoben 1b am letzten Freitag in eigener Halle gegen HIB Handball Graz 2 das Kommando. Aus einer guten Deckung heraus und mit einer guten Wurfquote vor allem bei Galovsky und Pacnik (je 8 Treffer), gewannen die Leobener das Spiel mit 32:21. Es war der fünfte Sieg im fünften Spiel der Unteren-Play-Off in der steirischen Landesliga.
ball ph
Auch im vierten Spiel der Unteren-Play-Off der 1. steirischen Männerliga gingen Leobens Landesliga-Herren gegen UHC Graz 2 als Sieger vom Feld. Beim 33:21 Erfolg war die Heimmannschaft von Beginn an das bessere Team und landete auch einen verdienten Start-Ziel Sieg.
baelle ph
Auch im dritten Spiel des Unteren-Play-Offs ging das Landesligateam der Union JURI Leoben bei Gegner SG TV Gleisdorf/HC Weiz als Sieger vom Platz. Zwar musste Leoben einige Spieler wie die beiden Rückraumspieler Drechsler und Marchler vorgeben, doch gelang es den Obersteirern die Partie dennoch mit 35:31 zu gewinnen. Kampfgeist, der gute Zusammenhalt im Team und die Treffsicherheit waren dabei ausschlaggebend.