Handballverein Union JURI Leoben | office@handball-leoben.at | +43 (0) 676/ 42 48 766

Handball Leoben

Nächste spusu LIGA Partie
:
22.09.2018 / ab 17.00 Uhr
Sporthalle Leoben/Donawitz
Nächstes Spiel in:
Nachdem Verfolger Hollabrunn zum Playoff-Auftakt in Leoben einen Sieg feierte, waren die Weinviertler voll auf eine Wiederholung eingestellt und versuchten im Vorfeld auch die Fans zu mobilisieren. Dafür munkelte man gar ob bei Leoben Roli Schlinger mit von der Partie sein würde. Die Halle war gut gefüllt, die Punkte nahmen allerdings die Leobener auch ohne den Ex-Nationalteamspieler mit nach Hause. Ein souveräner Schlussmann Luka Marinovic freute sich gemeinsam mit seinen Teamkollegen über einen 26:22 Sieg, mit dem man den 1. Platz weiter behaupten konnte.
kuhni jubel
Thomas Kuhn nach einem Treffer in Feierlaune

Der erste Treffer dieses Spitzenspiels gehörte Hollabrunn. Gal traf zum 1:0, doch Leoben-Kapitän Stephan Jandl gelang im Gegenzug der Ausgleich. Gal legte jedoch sofort wieder zwei Tore nach und sorgte damit für die erste Zwei-Tore Führung der Niederösterreicher. In der 12. Minute war es Kreisläufer Christian Hallmann der seine Leobener mit dem Treffer zum 5:4 erstmals in Front brachte.

Ab diesem Zeitpunkt übernahmen die Obersteirer zunehmend das Kommando und zogen bis auf vier Tore davon. Kurz vor der Pause wurde es erstmals etwas rassig. Innerhalb weniger Sekunden wurden bei Leoben mit Djukic, Salbrechter und Jandl gleich drei Akteure für zwei Minuten vom Feld gestellt. Die verbleibenden Spieler verteidigten jedoch gut und ließen nur noch einen Treffer zu. In die Kabine ging Leoben mit einem 12:10 Vorsprung.

Der Start zur zweiten Halbzeit gehörte danach aber wieder den Niederösterreichern, die den Rückstand bis zur 37. Minute egalisieren konnten und die Leobener zu einem Time-Out zwangen. Es dauerte jedoch noch bis zur 43. Minute, ehe sich die Obersteirer wieder absetzen konnten. Vor allem auf die beiden Flügel Stephan Jandl und Thomas Kuhn war Verlass. Sie drückten dem Spiel mit ihren 15 Treffern gemeinsam mit Torhüter Luka Marinovic, der die Hollabrunner oft zur Verzweiflung brachte, ihren Stempel auf.

Was Hollabrunn auch versuchte, es sollte sich bis zum Schlusspfiff nichts mehr ändern. Leoben verwaltete den Vorsprung gekonnt und ließ sich auch in einer hitzigen Endphase nicht mehr von der Siegerstraße drängen. Zu gut präsentierte sich die Abwehrreihe der Obersteirer. Am Ende feierte die Union JURI Leoben einen verdienten 26:22 Erfolg mit dem man nun weiter die Tabellenführung behauptet.


Kader und Tore: Marinovic, Friedel, Vesligaj; Jandl(8/1), Kuhn(7), Djukic(6/1), Salbrechter(2), Hallmann(2), Kovacech(1), Egger, Illmayer F., Illmayer Th., Mittendorfer, Sabazgiraev, Stolz, Wulz

Best Player Award: Marinovic (Union JURI Leoben), Gal (UHC Hollabrunn)

Auch Leobens-U20 konnte sich über einen weiteren Punkt in der Tabelle freuen. Mit einem kränklichen Torhüter Sebastian Fiausch holten die jungen Obersteirer ein 27:27 Unentschieden. Patrick Stolz war mit 12 Toren der erfolgreichste Werfer.

Zum Spielbericht



Weitere Bilder

  • image057
  • image082
  • web-image011
  • web-image025
  • web-image032
  • web-image048
  • web-image053
  • web-image054
  • web-image055
  • web-image056
  • web-image057
  • web-image060

Wir bedanken uns bei: