Handballverein Sportunion Leoben |  office@handball-leoben.at | +43 (0) 664 8363437 | #traditionseit1947

Sportunion Leoben

Nächste HLA CHALLENGE Partie
: Union JURI Leoben
29.05.2022 / ab 16.00 Uhr
Sporthalle Hu00f6tting-West
Nächstes Spiel in:
Die Handball Sportunion Leoben hat am Sonntag beim 28:24 Auswärtssieg in Atzgersdorf den 10. Sieg geholt. Neben den Langzeitverletzten Aistis Pazemeckas und Patrick Stolz, fehlten dabei auch Dennis Stolz (verletzt) und Andreas Bruckner (krank). Mit insgesamt 20 Punkten nach dreizehn Spielrunden überwintern die Montanstädter als Tabellenführer der HLA CHALLENGE, gefolgt von Union Spk. Korneuburg die mit 17 Punkten bei einem Spiel weniger, Nikolic & Co. weiter dicht auf den Fersen sind.

marek atz
Leobens Topscorer Marek Kovacech darf sich weiter berechtigte Hoffnungen auf einen Einsatz bei seiner Heim-EM in der Slowakei machen

Die Leobener Handballer hatten bei der Fahrt zum Auswärtsspiel in Wien gegen WAT Atzgersdorf nur ein Ziel. Man wollte die Partie unbedingt gewinnen und damit die Tabellenführung im Jahr 2021 zementieren. Trotz des kurzfristigen Ausfalls des zuletzt in Hochform agierenden Dennis Stolz, er überknöchelte im Abschlusstraining am Samstag, gelang es der Ziura-Truppe diesen wichtigen Erfolg zu holen, wobei sich das Spiel in der Anfangsphase noch schwierig gestaltete. In der 8. Minute lagen die Gastgeber aus Wien noch mit 5:4 in Front. Es sollte die letzte Führung an diesem Abend sein, denn danach übernahmen die Montanstädter das Zepter.
 
Zur Pause mit zwei Toren voran, setzten sich die Leobener mit 17:13 ab, ehe Atzgersdorf erneut bis auf einen Treffer herankam. Allerdings erfingen sich die Jungs rund um Spielertrainer Vytas Ziura und zogen bis zehn Minuten vor dem Schlusspfiff abermals auf 23:18 davon. Bis zum Ende verwalteten die Leobener den Vorsprung, setzten den gesamten Kader ein und konnten dabei auch wieder auf die beiden "Danis" Bautista und Reiter im Tor zählen. Beide lagen an diesem Tag wieder bei einer Fangquote von über dreißig Prozent.

Mit dem Auswärtserfolg in Wien halten die Leobener nun bei zehn Siegen in dreizehn Runden und sind mit 20 Punkten weiter der Tabellenführer des HLA CHALLENGE Grunddurchgangs. Die Mannschaft geht nun in eine verdiente Weihnachtspause, die nächste Begegnung findet am 12. Februar 2022 daheim gegen UHC Tulln statt. Daumen drücken heißt es noch für Leobens-Linkshänder Marek Kovacech, der weiter im Kader des slowakischen Nationalteams steht. Er darf sich weiterhin Hoffnungen auf einen Teilnahme bei der Heim-EM im Jänner machen.


Kader und Tore: Reiter, Bautista; Kovacech (8), Ziura (5/3), Jadron (4), Schweiger (3), Lerchbammer (3), Magelinskas (2), Moser (2), Nikolic (1), Fuchshofer, Galovsky, Smutny, Spitaler, Stromberger, Typolt

Stimmen zum Spiel:

Daniel Reiter (Torhüter, Sportunion Leoben): "In der Abwehr hat der Block gut funktioniert. Wir freuen uns alle über diesen Sieg, der uns die Tabellenführung gesichert hat. Wir hoffen, das geht im nächsten Jahr so weiter."

Mathias Nikolic (Kapitän, Sportunion Leoben): "Wir haben uns vorgenommen, in Atzgersdorf eine gute und solide Partie zu spielen, das ist uns von Anfang an gelungen. Wir haben die Werfer des Gegners unter Kontrolle gehabt. Unsere Tormänner haben heute super gehalten, die gesamte Mannschaft hat eine gute Leistung geboten. Wir sind froh, dass wir dieses wichtige Spiel gewinnen konnten und gehen mit 20 Punkten in die Weihnachtspause. Wichtig wäre es, dass wir im nächsten Jahr wieder vor Fans spielen können."


Im Spiel der beiden Future-Teams musste die Sportunion Leoben eine 36:29 Niederlage hinnehmen. Bester Werfer der Montanstädter war Thomas Spitaler mit 13 Toren.

Wir bedanken uns bei: