In der letzten Runde des HBA-Grunddurchgangs muss die Union JURI Leoben auswärts zu schlafraum.at Kärnten. Die Obersteirer testeten in der Vorwoche gegen AHC Wels, die von Ex-Leobentrainer Fritz Bede trainiert werden und konnten die Partie mit 29:23 für sich entscheiden.

luki eggi hck


Der kurz vor dem Jahreswechsel angekündigte Wechsel von Sakib Omerovic von Moser Medical UHK Krems zu Union JURI Leoben ist geplatzt. Zwar waren sich Spieler und Vereine einig, doch scheiterte man letztlich an den geltenden Transferbestimmungen des ÖHB.

Was war geschehen?

Omerovic, der bei den Leobenern die Abwehr weiter verstärken sollte, wechselte erst Ende September und damit in der 2. Übertrittszeit (1. Juli - 28. Februar) zu Moser Medical UHK Krems. Würde er nun zu Leoben wechseln, wäre er bei den Obersteirern in der laufenden Saison nicht spielberechtigt. "Wir hätten gerne mit Sakib Omerovic zusammen gearbeitet. Nachdem er uns aber bei den verbleibenden Spielen dieser Saison am Feld nicht unterstützen darf, mussten wir den Transfer nun in letzter Sekunde absagen.", so Leoben-Präsident Claus Hödl den der Schritt sowohl für den Spieler als auch seiner Mannschaft leid tut. Ob man sich nun auf die Suche nach Alternativen begibt, werden die Verantwortlichen in den kommenden Tagen entscheiden.


ÖHB Bestimmungen 2017/18
Die Union JURI Leoben hat zwar den 1. Platz im Grunddurchgang der Handball Bundesliga Austria sicher in der Tasche, für das Play-Off gilt es jedoch so viele Bonuspunkte wie möglich mitzunehmen. Deshalb gibt es auch am Freitag um 19:00 Uhr daheim gegen den Vöslauer HC nur eine Marschrichtung für die Obersteirer. Die Mannschaft rund um die beiden Torhüter Friedel und Marinovic möchte das Jahr 2017 mit einem Sieg abschließen.  
mo stp

sakibMit dem 1.99m großen Sakib Omerovic hat sich die Union JURI Leoben eine Verstärkung für das Abwehrzentrum geholt. Der 37-jährige bosnische Kreisläufer stand in der heurigen Saison bisher im Kader von HLA-Klub Moser Medical UHK Krems und soll ab Jänner mit seiner Routine weiteren Schwung in das Team der Leobener bringen.