Am Wochenende steht den Leobenern die weiteste Reise im Grunddurchgang bevor. Gegner medalp Handball Tirol empfängt die Obersteirer am Sonntag um 17:00 Uhr zur zweiten Runde, wo die Djukic-Sieben das Punktekonto in der Tabelle um weitere zwei Zähler erhöhen möchte.


Der Auftakt gegen Aufsteiger Union Sparkasse Korneuburg ist den Leobenern rund um Topscorer Thomas Paul Wulz in der Vorwoche mit dem 34:29 Heimerfolg gelungen. Leider musste die Djukic-Sieben den Erfolg mit der Schulterverletzung von Stephan Salbrechter bezahlen. Der Kärntner ist sowohl im Innenblock als auch im Angriff am linken Rückraum ein wichtiger Baustein des Teams. Für die Partie am Sonntag war man gefordert den Ausfall zu kompensieren und allen voran die Arbeit in der Deckung zu intensivieren.

Das junge Team von medalp Handball Tirol hat in der ersten Runde in Vöslau mit einem 23:23 Unentschieden ebenfalls angeschrieben und dabei eine gute Partie abgeliefert. Die Leobener wissen von der Stärke des Teams nicht zuletzt von Leoben-Trainer Damir Djukic der zu Beginn der Vorsaison noch im HLA-Team der Tiroler stand. Es gilt auch nach einer langen Anreise mit voller Konzentration in die Partie zu gehen und den Gegner nicht zu unterschätzen. Die Spieler geben im Training weiter Vollgas und jeder freut sich auf die erste Auswärtspartie der Saison.