Im Zuge der Vorbereitungen auf die im Februar beginnenden Playoffs standen bei der Union JURI Leoben in dieser Woche gleich zwei Testspiele gegen aktuelle HLA-Liga Mannschaften am Programm. Den HC Bruck konnte die Djukic-Sieben dabei am Mittwoch besiegen. Nur einen Tag später setzte es gegen die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN allerdings eine Niederlage. Neben Flo Illmayer musste bei Leoben auch Goalie Luka Marinovic passen. Er zog sich im Training am Dienstag eine Rückenverletzung zu und muss einige Tage pausieren.
abwehr vs bruckLeobens Abwehr hatte HLA-Klub Bruck fest im Griff

 
Am Mittwoch waren die Leobener zum Derby beim HC Bruck zu Gast. Die Bundesligisten rund um Flügelspieler Thomas Kuhn dominierten das HLA-Team vom Start weg und gingen relativ ungefährdet mit einem 17:14 Vorsprung in die Pause. Auch im zweiten Spielabschnitt gaben die Gäste den Ton an und führten zwischenzeitig gar mit 30:21. Zwar kamen die Brucker noch auf 32:29 heran, der Sieg führt die Union JURI Leoben war allerdings nie in Gefahr.

Nur einen Tag später trafen die Obersteirer in der Südstadt auf die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN, dem aktuell fünftplatzierten der Handball Liga Austria. Für Leobens Moritz Mittendorfer war es gleichzeitig ein Treffen mit seinem Stammverein, der ihn bis zum Saisonende an die Montanstädter verliehen hat. Wie schon gegen HC Bruck versuchte die Bundesliga-Tabellenführer gegen Westwien das Tempo hochzuhalten. Allerdings waren es diesmal die HLA-Ligisten, welche in der Partie den Ton angaben. Die 28:40 Niederlage war am Ende deutlich, die Stimmung nach den beiden Testspielen in den Leobener Reihen allerdings sehr positiv.

"Wir haben uns für die beiden Partien einige Dinge vorgenommen und konnten das auch sehr gut am Feld umsetzen. Wichtig war mir dass wir rascher zwischen Abwehr und Angriff umschalten und generell das Tempo erhöhen. Es freut mich auch das Jandl und Salbrechter nach ihrer Verletzung immer besser in Form kommen.", so die Analyse von Trainer Djukic.


HC Bruck - Union JURI Leoben 29:32 (14:17)

Kader und Tore: Friedel; Djukic(6/3), Kuhn(5), Wulz(5), Kovacech(4), Sabazgiraev(3), Hallmann(2), Illmayer Th. (2), Jandl(2), Mittendorfer(1), Salbrechter(1), Stolz(1), Egger, Herzog, Moser


SG INSIGNIS Handball WESTWIEN - Union JURI Leoben 40:28 (21:15)

Kader und Tore: Friedel; Djukic(4/1), Illmayer Th.(4), Hallmann(3), Kovacech(3), Sabazgiraev(3), Herzog(2), Kuhn(2), Wulz(2), Egger(1), Jandl(1), Mittendorfer(1), Salbrechter(1), Stolz(1), Moser