Handballverein Union JURI Leoben | office@handball-leoben.at | +43 (0) 676/ 42 48 766

Handball Leoben

Nächste spusu LIGA Partie
:
22.09.2018 / ab 17.00 Uhr
Sporthalle Leoben/Donawitz
Nächstes Spiel in:
Schon zum zweiten Mal in diesem Jahr hatten die Leobener am Samstag in der Sporthalle Viktring gegen schlafraum.at Kärnten das Nachsehen. Bei der 34:32 Niederlage blieben die Obersteirer hinter den Erwartungen zurück und konnten nie in Führung gehen. Anders präsentierte sich die heimische U20, die gegen die Kärntner am Ende mit 21:24 gewann.
abwehr gg kreis hck web
Foto (c) Bernd Haider

Trotz Ausfall von Thomas Illmayer (Fieber), Alex Egger (Grippe), Stefan Herzog (Oberschenkelverletzung) hatten die Leobener große Ambitionen für die Partie am Samstag in Kärnten. Trainer Djukic, diesmal nur an der Bank, schwörte seine Truppe vor Anpfiff in der Kabine ein und forderte von Beginn an ein druckvolles Spiel, mit man die Gegner zu Fehlern zwingen soll. Gekommen ist es anders.

HCK59 startete wie aus der Pistole geschossen und legte gleich mit 3:1 vor. Zwar kamen die Leobener durch zwei Treffer von Hallmann in der 18. Minute wieder auf 7:6 heran, danach waren es jedoch erneut die Gastgeber die Fehler der Obersteirer nutzten, um den Vorsprung bis zur Pause auf 17:12 auszubauen. Bezeichnet, rund sieben Sekunden vor Ende hatte Leoben noch die Möglichkeit ein Tor aufzuholen. Nach einem abgefangenen Pass war es allerdings Jochum der im Konter für HCK59 ein weiteres Mal erfolgreich war.

Um der Kabinenansprache vom Leobener-Trainer beizuwohnen, genügte es sich in der Halle zu befinden! "Es muss sich etwas ändern, um das Ruder herumzureißen...", war jedem im Team klar. Die Umsetzung am Spielfeld blieb allerdings aus. Kärnten konnte den Vorsprung ohne viel Mühe verwalten und ging am Ende verdient als 34:32 Sieger vom Platz.

Die Leobener bleiben nach dieser Niederlage weiter an der Tabellenspitze, allerdings ist der kommende Gegner Vöslauer HC nur einen Punkt dahinter! Die Vorbereitungen auf diese Partie begannen für Hallmann & Co. schon Sonntag Vormittag, wo für die Spieler eine Laufeinheit am Programm stand.


Kader und Tore: Friedel, Vesligaj(1), Marinovic; Salbrechter(10/1), Mittendorfer(5), Hallmann(4), Jandl(4/1), Kuhn(4), Sabazgiraev(3), Wulz(1), Illmayer F., Kovacech, Moser, Stolz

Einen weiteren Sieg konnte die U20 der Union JURI Leoben verbuchen. Ohne Egger, Haas und Herzog dafür mit Routinier Stefan Gallautz. Der Kreisläufer sorgte für im Angriff für vier Tore und war der Ruhepol in der Deckung der Obersteirer. Vom Beginn an rissen Stolz, Moser & Co. das Spiel an sich, lagen zur Pause schon mit 6:13 voran und verbuchten am Ende einen 21:24 Erfolg. Zittern musste das Team von Trainer Stephan Hödl lediglich als fünf Minuten vor dem Ende die Kärntner plötzlich wieder auf ein Tor (19:20, 20:21) herankamen. Dennis Stolz und Nico Fuchshofer fixierten mit ihren Treffern jedoch für den erfreulichen Endstand, der in der Kabine gemeinsam gefeiert wurde.

Zum Spielbericht

u20 kab hck59Beim Kabinenselfie wurde Gallautz auf Händen getragen


  • web-DSC_0372
  • web-DSC_0375
  • web-DSC_0387
  • web-DSC_0392
  • web-DSC_0448
  • web-DSC_0473
  • web-DSC_0542
  • web-DSC_0729
  • web-DSC_0742
  • web-DSC_0749
  • web-DSC_0757
  • web-DSC_0792
  • web-DSC_0802

Wir bedanken uns bei: