Handballverein Union JURI Leoben | office@handball-leoben.at | +43 (0) 676/ 42 48 766

Handball Leoben

Nächste spusu LIGA Partie
:
19.10.2018 / ab 19.00 Uhr
Sporthalle Leoben/Donawitz
Nächstes Spiel in:

spusu BEST PLAYER Fanvoting

Wähle den Spieler des nächsten Matches per SMS mit der Nummer des Vereins und der Rückennummer des Spielers!

0670 800 6011 __

0670 800 6004 __

Die Union JURI Leoben hat am Donnerstag das nächste Etappenziel im Kampf um den sofortigen Wiederaufstieg in die spusu Handball Liga Austria erreicht. In einem spannenden zweiten Halbfinalspiel gegen schlafraum.at Kärnten setzten sich Jandl & Co. mit 29:26 durch. Der Finalgegner wird am Sonntag zwischen UHC Hollabrunn und dem Vöslauer HC ermittelt.

finaleinzug team web
Unsere Jungs feiern den Finaleinzug

Im Gegensatz zum Heimspiel, wo Leoben klar dominierte, entwickelte sich die zweite Begegnung in der Sporthalle Viktring zu einer spannenden Partie. Die Kärntner rund um Spielertrainer Praznik versuchten mit aller Kraft ein drittes Halbfinalspiel zu erzwingen. Den besseren Start hatte aber unser Team, das nach zwölf Minuten mit 6:2 voran lag. Die Gastgeber kämpften sich in der Folge jedoch heran, während sich bei den Leobenern vorne Fehlwürfe einschlichen und in der Deckung die Konzentration nachließ. Hartman traf zum 10:9 Anschluss für Kärnten. Stephan Jandl verschaffte seiner Mannschaft im Gegenzug per 7-Meter allerdings wieder etwas Luft. Generell war Leobens Kapitän am Donnerstag nicht zu halten und war mit seinen 11 Toren der Topscorer des Abends! Zur Pause führten die Obersteirer mit 13:11.

Angetrieben von den zahlreichen Leoben-Fans, die für eine wahre Heimatmosphäre sorgten, startete die Djukic-Truppe nach dem Seitenwechsel zu einem Zwischenspurt. In der 44. Minute stand es 21:15 und die Partie schien fast gelaufen. Allerdings nicht für Kärnten. Erst traf Hartman drei Mal in Folge und dann legte sogar noch Wagner ein Tor nach. Die Partie war binnen weniger Minuten wieder offen und Leoben zu einem Time-Out gezwungen. Es waren viele Kleinigkeiten auf Seiten der Obersteirer, welche eine klarere Führung verhinderten. In dieser Phase galt es jedoch das Team noch einmal einzuschwören und das Halbfinale für sich zu entscheiden. Bis zur 54. Minute mussten die heimischen Fans noch mit ihrem Team zittern, danach sorgten Kovacech, Jandl, Kuhn und Wulz aber für den 29:26 Auswärtssieg, den ersten Sieg in Kärnten in dieser Saison.

Nach dem Schlusspfiff blickte man in erleichterte Gesichter bei den Leobenern, hat man sich doch ein drittes Spiel um den Finaleinzug erspart. Eine Partie welche die beiden möglichen Finalgegner Hollabrunn und Vöslau am Sonntag noch vor sich haben. Auf dieses Spiel wird man in der Obersteiermark gespannt blicken, ehe es dann in der Sporthalle Donawitz am FREITAG, den 18. Mai um 19:00 Uhr mit dem ersten Finalspiel losgeht.

Den schönen Abend ließ das Team von Trainer Damir Djukic bei einem gemeinsamen Abendessen ausklingen. Zuviel gefeiert wurde jedoch nicht, geht es doch schon am Freitag mit der nächsten Trainingseinheit weiter, denn der Weg ist noch nicht zu Ende. Will man aus der HBA aufsteigen, dann muss man sich im Grunddurchgang, Playoff, Halbfinale und Finale gegen seine Gegner behaupten. Drei Etappen sind geschafft, doch die schwerste steht den Leobenern nun noch bevor!


Kader und Tore: Marinovic, Friedel, Vesligaj; Jandl(11/4), Kuhn(5), Salbrechter(4), Djukic(2), Hallmann(2), Kovacech(2), Stolz(2), Wulz(1), Egger, Herzog, Illmayer Th., Sabazgiraev

Zum Spielbericht


Weitere Bilder

  • web-image011
  • web-image020
  • web-image021
  • web-image022
  • web-image027
  • web-image029
  • web-image052
  • web-image065
  • web-image067
  • web-image074
  • web-image081
  • web-image083
  • web-image084

Wir bedanken uns bei: